Translate

Dienstag, 4. Juni 2019

Pfingstrittehr 1949

Über die vielen Neuerungen und Änderungen beim Ablauf unserer Pfingstfeierlichkeiten habe ich ja bereits im April einen Beitrag geschrieben.
Die im April gezeigten Bilder der Uraufführung stammten alle aus dem Photoalbum des Ostmarkonkels Krämer. Nun gibt es noch einen weiteren Bestand an Bildern, geschossen vom damaligen Kötztinger Hauptlehrer Josef Bock, wobei es durchaus möglich - ja sogar sehr wahrscheinlich- ist, dass die Bilder aus dem Krämerschen Album ebenfalls von Herrn Bock stammen.. Dieser war einer der wenigen Bildchronisten unserer Heimatstadt und bereits in den dreissiger Jahren sehr aktiv mit dem Photoapparat unterwegs.
Die Uraufführung des historischen Schauspiels "Pfingstrittehr" vor dem alten Rathaus und die Menschenmengen am Pfingstmontag auf dem Marktplatz hat er in tollen Bildern eingefangen:
grundsätzlich aber gilt: Bildernachweis: Archiv Arbeitskreis Heimatforschung







das Pfingstbrautpaar im gutbürgerlichen "Biedermeierstil"







der große Chor


Menschenmassen zwischen Rathaus und Kranzlübergabe auf dem Marktplatz



Die Besucher warten auf den Einritt, zum ertsen Male auf dem Marktplatz



Premiere, es ist soweit, der Bleichanger vor der Jahnhalle ist Geschichte, dort wartet ja jetzt das Volksfest auf die Besucher



So dicht standen früher die Kastanien und Lindenbäume vor unserer Bäckerei, lange ists her, dazwischen liegen 70 Jahre und zwei Marktplatzsanierungen. Ein Wunder, dass die beiden verbliebenen Bäume all die Abgrabungen überstanden haben


Und am Ende, noch einmal zum Nachlesen, das ganze Pfingstprogramm von 1949 und alle seine Änderungen und Neuerungen.

Hinweise auf die abgebildeten personen nehmen wir vom Arbeitskreis sehr gerne entgegen, wer also jemanden aus der damaligen Aufführung erkennt, bitte an uns/mich wenden.

Vorausschauen kann ich jetzt schon sagen: Pfingsten 1950, davon haben wir tolle Bilder, eigentlich unglaubliche Bilder, also dann bis nächstes Jahr......







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.