Translate

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Weil´s so schön war .....

Nachdem die Rätselluftaufnahmen zwar ein wenig tückisch aber dennoch lösbar waren, habe ich gestern im Stadtarchiv bei der Suche nach Material für einen Vortrag einen Plan gefunden, der mich zuerst zögern lies die Situattion eindeutig zu beurteilen.
Dann aber gabe die Legende im Plan einen Hinweis nach dem anderen un dald war dann doch  klar, wo die dargestellte Situation in Wirklichkeit lag.
Hinweise zum entschlüsseln:
Die Namen der Hausbesitzer stimmen nicht mehr mit den heutigen überein - trotzdem helfen die Beschriftungen weiter.
Mal schauen wo in der Kötztinger Altstadt dies sein könnte:

Plan
zur Anlage eines Türeinganges und Freitreppen Stuffen
für dem Wohnhause von D. Mangold Buchdrucker
von Kötzting

Wiese von Gg Hastreiter      Garten von Windorfer
Wohnhaus des D. Mangold    Straße
Garten vom Schulhause     Gebäude von A. Dreger



Wie wohl auch heutzutage noch üblich, hat der Hausbesitzer seinen Hauseingang einfach gebaut, ohne den Grundbesitzer, den Markt Kötzting, zu fragen. Nun erfolgt die Anzeige durch den Kötztinger Polizeidiener Michael Fischer.

Kötzting 26. September 1878     auch dies ist ein wichtiger Hinweis

Zum Magistrat Kötzting
Betreff: Bauen auf Gemeindegrund ohne Erlaubnis

Der Unterzeichnete bringt auf Grund seines abgelegten Dienstes Eides gehorsamst zu Anzeige, daß Dominikus Mangold Buchdruckereibesitzer von Kötzting  an seinem Hause eine steinerne Stiege auf dem Gemeindegrund anlegte ohne das er Mangold hiervon Erlaubnis hat
gehorsamst Michael Fischer   Polizeidiener

mal schauen, wie lange es dauert, bis das Rätsel gelöst ist.....und
P.S. die Rechte an den Bildern liegen beim Stadtarchiv in Kötzting
Viel Spaß

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen